Bernd Hugo: Maschinenbauer und Plattenverleger

Der Ton macht die Musik

Bernd Hugo ist zwölf Jahre alt, als er in einem Kaufhaus in Malmedy seine erste Platte erwirbt. Wir schreiben das Jahr 1984. Die Platte ist aus Vinyl, die Band heißt Duran Duran, und das Album „Arena“. Der junge Bernd ahnt es noch nicht: Aber ab jenem Tag wird er gepackt von einem ewigen Fieber. Von einer Leidenschaft. Von einer andauernden Liebe.

Der pubertierende Sekundarschüler aus Born, aufgewachsen auf Kaiserbaracke, geht in Malmedy ins Internat. Das ist mitunter hart: Neue Sprache, neue Freunde, seine Familie sieht er nur am Wochenende. Halt gibt ihm seine Leidenschaft für Musik. Seine LP-Sammlung wächst beständig, und eines Tages macht Bernd eine verblüffende Entdeckung. Als er seine zehn Lieblingsalben nebeneinander auf dem Bett ausbreitet, kommt ihm die Erleuchtung: Seine Favoriten mag er nicht nur wegen der Musik, sondern auch wegen der Plattencover.

Die Geburt eines Traumes

„Alles, was du unternimmst im Leben,
musst du mit Herz machen.“

Bernd Hugo

Und dann der Schock: Sieben der Cover seiner Lieblingsalben hat derselbe Grafik-Künstler entworfen: Vaughan Oliver. Für Bernd eine Offenbarung. Eine Inspiration. Von nun an beschafft er sich alles, was der legendäre und weltweit anerkannte Künstler gestaltet. Vieles davon beim englischen Kult-Platten-Label „4AD“. Bernd Hugo hat einen Traum: Eines Tages will auch er Platten produzieren - Vinyl versteht sich - und dabei mit seinem Grafiker-Idol zusammen arbeiten, mit ihm nach ästhetischer Perfektion streben.

Die Schule des Lebens

Selbst Grafiker oder Musiker zu werden, ist Bernds Sache nicht. Dafür ist er zu sehr Realist. Dafür liebt er zu sehr das Spiel mit den Zahlen: Bernd studiert in Lüttich Buchhaltung und Unternehmensverwaltung. Und kaum ist er damit fertig, steigt er in den elterlichen Betrieb ein. Dort, auf Kaiserbaracke, arbeitet bereits sein älterer Bruder Stephan. Schon bald wird es für die beiden ernst. Das Maschinenbauunternehmen - mit  seinen gut 30 Mitarbeitern - steckt in einer Krise, die Geschäfte laufen nicht gut. 1996 kommt  der Sprung ins kalte Wasser: Die beiden Brüder übernehmen gemeinsam die Geschäftsführung.

Was Bernd und Stephan in den darauffolgenden zwei Jahrzehnten auf die Beine stellen, ist bekannt: Sie beißen auf die Zähne, ackern wie die Wilden, reißen das Ruder herum und bringen die Karl Hugo AG wieder auf Kurs. Heute ist das Maschinenbauunternehmen belgischer Marktführer, beliefert Kunden in der ganzen Welt.

Der Kreis, der sich schließt

Ende 2015 hat König Philippe die Karl Hugo AG mit seinem Besuch beehrt. Eine große berufliche Anerkennung in fast familiärer Stimmung: Personalmitglieder, Amts- und Würdenträger sowie die übrigen Gäste werden kaum vergessen wie entspannt der Monarch sich gibt. Es wird viel gelacht. Zum Abschluss schenkt Bernd Hugo König Philippe eine Platte. Nicht egal welche. Sondern das speziell für den Königsbesuch produzierte zweite Album seines eigenen Plattenlabels „Brooklyn Bridge Records“. Das hat Bernd gemeinsam mit seinem besten Freund Jean-Marie Maus gegründet. Das Plattencover ist gestaltet von - na, raten Sie mal! - von der Grafik-Ikone Vaughan Oliver. Der Tonträger? Vinyl. Versteht sich.

KARL HUGO AG:

  • Gegründet 1970 von Karl Hugo
  • Geleitet von dessen Söhnen Stephan und Bernd Hugo
  • Belgischer Marktführer im Maschinen- und Anlagenbau
  • Rund 45 Mitarbeiter
  • 80% der Belegschaft kennt nur eine Arbeitsstelle: die Karl Hugo AG
  • Stark durch duale Ausbildung: in 47 Jahren 59 Lehrlinge zu Maschinenschlossern und Metallbauern ausgebildet

BROOKLYN BRIDGE RECORDS

  • Gegründet 2012 von Bernd Hugo und Jean-Marie Maus
  • Exklusive Zusammenarbeit mit Vaughan Oliver, Designerlegende, Grafik Author- und Professor
  • Veröffentlichung bislang von vier Alben, weitere sind in Planung
  • Zusammenarbeit mit Vaughan Oliver
  • Sonderausgabe anlässlich des Königsbesuchs bei der Karl Hugo AG am 22.09.15
  • Begrenzte Auflagen, größtenteils bereits durch Vorbestellungen vergriffen

Film, Fotos und Text: Paperplane Productions PGmbH